AC Clubtour 2018 nach Celle

Am vergangenem Freitag begaben sich 34 fröhliche und gut gelaunte AC`ler und Freunde auf die diesjährige Tour nach Celle.
Zum Bedauern aller fehlte zum ersten Mal der "Chef" und die Stimme unserer Touren, unser Gerd und damit auch Birgit. Lieber Gerd, wir alle hoffen und wünschen uns dich und Birgit gesund und munter in 2019 wieder in unseren Reihen begrüßen zu können.
Da alle Teilnehmer in Kropp und Schleswig überpünktlich waren, konnten wir unsere Fahrt beginnen und Wolfgang begrüßte (in Vertretung von Gerd) alle und überbrachte auch die Grüße und Wünsche unseres Vorsitzenden Torsten Johne.

Unser Busfahrer Gerd Lohmann von der Fa. Andreeßen aus Nortorf wählte die Route über die A 7, Segeberg, alte 404, Schwarzenbeck, Lauenburg nach Scharnebeck. Eine gute Wahl und landschaftlich
sehr schöne Strecke. In Scharnebeck angekommen, wurde zuerst rustikal gefrühstückt und danach ging es auf eine Schifffahrt auf dem Elbeseitenkanal durch das Hebewerk Scharnebeck. Mit 54 m
Höhe das größte Hebewerk. Max. Fallhöhe (Hubhöhe) ist 38 m, das Gewicht des Bottichs beträgt max. 5800 t und der Hubvorgang beträgt 3 Min. Das Fährschiff war doch sehr in die Jahre gekommen und gleicht eher einem "Seelenverkäufer".
Weiter ging die Fahrt durch die Heide nach Celle. Hier waren fast alle Zimmer bezugsfertig und der Nachmittag stand zur freien Verfügung. Um 19:00 Uhr trafen sich alle bei einem Italiener zum
gemeinsamen Essen.
Der Samstag begann mit einem guten Frühstück im Hotel. Mit dem Bus ging es in die Innenstadt, wo wir in zwei Gruppen, an einer Führung durch das Celler Schloss teilnahmen. Danach konnten wir
kostenlos das Bomann (Heimatmuseum) besichtigen, was fast alle machten. Wieder stand der Nachmittag zur freien Verfügung, aber man traf sich immer wieder in der wunderschönen Altstadt mit ihren traumhaften Fachwerk Häusern. Am Abend kehrten wir zum gemeinsamen Essen in den Ratskeller ein. Hier wurden wir dann von Hans-Peter und Kirsten Jürgensen überrascht, die eine Runde ausgaben, hatten Sie doch Mittags erfahren, dass Sie Oma und Opa einer kleinen Mia geworden sind. Darauf erhob sich Bernd Kalz und lies und wissen, dass er mit der kleinen Mia Geburtstag hat, auch das gab eine Runde. Herzlichen Dank und nochmals Glückwunsch. Am Abend traf man sich (ich glaube vollzählig) in der Hotelbar, wo es feucht, fröhlich bis nach Mitternacht weiterging.
Nach dem Frühstück am Sonntag wurde das Gepäck verstaut und die Fahrt ging zum zisterziensischen Kloster nach Wienhausen. Dieser Besuch war sein Geld mehr als wert, waren doch die meisten Teilnehmer noch nie in einem Kloster. Gegen 14:00 Uhr fuhren wir weiter zu unserem letzten Ziel, zur Gedenkstätte Bergen Belsen. Obwohl schwere Kost zum Abschluss unserer Fahrt, haben alle auch diesen Programmpunkt angenommen. Mit Absicht wurde keine Führung gemacht damit jeder sich frei entscheiden konnte. Gegen 15:45 Uhr setzten wir dann unsere Heimfahrt Staufrei fort und erreichten gegen 19:00 Uhr wieder Schleswig. Wir verabschiedeten uns und alle waren einer Meinung, es hat viel Spaß gemacht, warten wir was uns 2019 bringt!

 

DSCI0461 DSCI0462
DSCI0463 DSCI0472
DSCI0473 DSCI0474
DSCI0475 DSCI0476
DSCI0487 P1020973
P1020889 P1020899
P1020904 P1020918
P1020921 P1020923 P1020931 P1020942
P1020944 P1020967
 P1020981 P1020983


Verfasser: Wolfgang Hannemann