Wernigerode 2012

Clubfahrt des Automobilclubs Schleswig e.V. im ADAC am 29./30. September 2012 nach Wernigerode

Die AC Clubfahrt 2012 fand regen Zuspruch, hatten sich doch 44 Personen hierzu angemeldet. Die Vorbereitung der Fahrt hatte Otto Loewenstrom übernommen. Alles war bestens organisiert und die Vorfreude war groß, da schlug einen Tag vor Fahrtbeginn "Montezumas Rache" bei Otto zu und die Teilnahme musste leider abgesagt werden.

Wiederum mit der Fa. Bartels aus Kropp starteten wir um 07.00 Uhr von Schleswig in Richtung Wernigerode. Das schon übliche Frühstück im Freien fand auch dieases Mal auf dem Parkplatz der BAB-Raststätte in Aalbek statt. Frische Brötchen und Kaffee schmeckten und so konnte gestärkt der Tag seinen Lauf nehmen. Gute Laune in unserer Reisegruppe zu betonen wäre nicht angebracht, sie war und ist Hauptbestandteil unserer Clubtouren!

Es dauerte nicht lange und wir hatten die Raststätte Allertal erreicht, um hier eine kürzere, weitere Pause einzulegen. Gegen 13.00 Uhr erreichten wir unser Kultur- und Kongresshotel in Wernigerode. Hier konnten wir vor dem Einchecken unser Gepäck deponieren und bis 15.00 Uhr die ersten Eindrücke von Wernigerode aufnehmen. Bei einem Kaffee, Wein oder Pils ließ es sich im Freien gut aushalten.

Nachdem wir unsere Zimmer bezogen hatten, wartete ein Stadtführer um 15.30 Uhr auf uns, der in Wernigerode geboren wurde und der damit mehr als ortskundig sein Wissen an uns weiter gab. Wir erfuhren , dass Wernigerode ca. 35.000 Tausend Einwohner hat und dass die Stadt erstmalig 1121 erwähnt wurde. Im Jahre 1229 wurde Wernigerode das Stadtrecht verliehen und im Jahre 2004 konnte das Jubiläum - 775 Jahre Stadtrecht - begangen werden. Die Keimzelle von Wernigerode war die von einer Stadtmauer umgebene Altstadt. Wer hier wohnte, hatte gewisse Privilegien. Durch Zuzug neuer Bewohner im 13. Jahrhundert wurde außerhalb der Stadtmauern die Neustadt gegründet. Die Weiterentwicklung der Stadt schritt ständig voran, bis ins Kriegsjahr 1944. Es wurde dem damaligen Stadtkommandanten, Oberst Gustav Petri, befohlen, die Stadt unter allen Umständen gegen die Feinde zu verteidigen. Petri verweigerte diesen Befehl und übergab die Stadt kampflos den Amerikanern, ohne Zerstörung dieser baulich prächtigen Stadt. Petri wurde daraufhin im April 1944 standrechtlich erschossen.

Neben dieser geschichtlichen Epoche durchwanderten wir die Stadt mit ihren prächtigen Fachwerkhäusern und hörten im Einzelfall bauliche und historische Begebenheiten. Besonders zu erwähnen ist wohl das dominanteste Bauwerk am Martplatz, das Rathaus mit seiner Geschichte. Aber auch "das Kleine Haus", oder "das Schiefe Haus" mit seinem Museum wurden uns nähergebracht. Ein Stadtrundgang mit vielen neuen Eindrücken von Wernigerode endete gegen 16.30 Uhr. Wernigerode, eine Stadt, die mehr als einen Besuch wert ist.

Um 19.00 Uhr konnten wir uns im Hotel an einem reichhaltigen Bufett stärken und im Anschluss daran in der Hotelbar bei Musik und Tanz den Abend ausklingen lassen.

Am Sonntagmorgen hieß uns ein wirklich tolles Frühstücksbufett willkommen. Um 10.00 Uhr dann Gepäck verladen und auf ging die Fahrt nach Gifhorn ins Mühlenmuseum. Bei herrlichstem Sonnen-Herbstwetter besuchten wir für 2 Stunden diese 16 ha große, prächtige Anlage mit 16 internationalen Wind- und Wassermühlen. Es war beeindruckend und auch das Backhaus, das Brothaus und das Trachtenhaus wussten den Betrachter in ihren Bann zu ziehen.

Nach wenigen Fahrtminuten der Weiterfahrt hatten wir das Gelände in Gifhorn errreicht, wo die Norddeutschen Kart-Meisterschaften unter Beteiligung von Jugendlichen des AC Schleswig stattfanden. Leider konnten wir zeitmäßig nicht auf die Läufe unserer Kartfahrer warten; erfuhren dann aber telefonisch im Bus von den guten Ergebnissen. Mit einer Pause in Lüneburg ( es war Stadtfest und Menschen satt!!n ) und einer weiteren kleinen Pause in Holmmoor errreichten wir Schleswig gegen 19.45 Uhr und alle waren einer Meinung: Es war wiederum eine tolle, gelungene Clubfahrt. Zuvor dankte Gerd im Namen aller Reiseteilnehmer Herrn Bartels für seine sichere, umsichtige Fahrweise und die umfänglichen Erklärungen entlang der Fahrtstrecke. Ein besonderer Dank galt allen Mitfahrenden für ihre Teilnahme. In den Dank eingeschlossen wurde auch Otto für die Vorbereitung der Fahrt.

Für 2013 ist vorgesehen, eine 3-tägige Clubfahrt ( 2 Übernachtungen ) anzubieten. Info´s hierzu werden rechtzeitig mitgeteilt.

wernigerode2012